KunstBetriebe2

Spektakuläre Skulpturen aus ungewöhnlichen Materialien

„KunstBetriebe“ – der Name ist Programm: 12 Künstler erstellten Skulpturen aus den Werkstoffen von Betrieben.

Was passiert, wenn eine Künstlerin, deren raumbezogene Installation bisher überwiegend aus Papier waren, auf das Material Aluminiumschilder trifft? Was, wenn ein Bildhauer mit einem Betrieb zusammenkommt, der Aufbewahrungsmöglichkeiten wie räume und Boxen vermietet, dessen Werkstoff also leerer Raum ist? Welche Rohstoffe entfachen die künstlerische Fantasie bei einem landwirtschaftlichen Gut oder einem Bauunternehmen?

Ziel war es, das Zusammenwachsen von Kunst und Betrieb, das Bewusstsein von Kunst als wichtigen Standortfaktor bis hin zum eigenständigen Wirtschaftselement zu stärken. Künstler und Unternehmer bildeten ein Team: Während die Künstler Einblicke in die jeweiligen Betriebe erhielten, wuchs in diesen das Verständnis für künstlerische Arbeits- und Sichtweisen.

Die Open Air-Ausstellung ist noch bis zum 20. September 2016 auf dem Gelände der Gartenschau in Eutin zu sehen.

Janine Gerbern und Kroschke Signs & Services: Zuhören

Trine Maria Hoy und Gollan: Ritter Müller

Norbert Jäger Femern Sund Baelt: Geometrische Metamorphose

Stephan Jäschke und freiraum 24: Pflanzen

Thomas Judisch und Brüggen: after the breakfast

Jo Kley und Grothe Bau: Gipfeltreffen

Tim Maertens und Richter Baustoffhandel: Richtung Ahnung

Anke Müffelmann und EUROIMMUN: Selbstbild mit Ratte (gesund) - Fremdbild mit Affe (krank)

Pia Obel und Sparkasse Holstein: Time is the limit / You are here

Winni Schaak und Hass+Hatje Bauzentrum hagebaumarkt: Raute, Hommage an Brancusi

Sebastian Schröder und HolzLand Klatt: ABSENT

Bettina Thierig und Selchausdal: Ulveskib (Wolfsboot)