Dritter Bürgerspaziergang: Schloss- und Küchengarten

Der Schloss- und Küchengarten stehen im Mittelpunkt des dritten Bürgerspazierganges am Freitag, 7. November 2014 von 13 – 14.30 Uhr. Zusammen mit der Garten- und Landschaftsarchitektin Kathrin Franz wollen die Planer der Landesgartenschau die temporären Beeinträchtigungen durch die Brückenrestaurierungen sowie die geplanten Sanierungsarbeiten an den Wasserfällen erläutern. Außerdem wird der Bürgerspaziergang über die bereits durchgeführten und geplanten Arbeiten im Küchengarten informieren.

Direkt am Großen Eutiner See liegt mit einer Fläche von 14 Hektar eines der bedeutendsten Gartendenkmäler Schleswig-Holsteins: der Schlossgarten Eutin. Die Anfänge des Gartens datieren aus dem 14. Jahrhundert, ab Anfang des 18. Jahrhunderts entstand dem Zeitgeist entsprechend ein luxuriöser französischer Barockgarten, der bereits 60 Jahre später zu einem Englischen Landschaftsgarten umgestaltet wurde. In dieser Form ist der denkmalgeschützte Herzogliche Garten bis heute fast unverändert erhalten geblieben und steht seit fast 200 Jahren auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. Mit seinen großzügig angelegten und geschwungenen Wegeführungen sowie den Gewässern und Brücken lädt der Schlossgarten zum Flanieren und Verweilen ein. Durch die Instandsetzung dieser alten Wege und historischen Brücken sowie die durch die Revitalisierung des Küchengartens soll der Schlossgarten Eutin eine Aufwertung erfahren und während der Landesgartenschau Eutin Teil der Ausstellungsfläche werden.

Aktuell finden im Schlossgarten Restaurierungsarbeiten am Kleinen Wasserfall statt: Da die Natursteinmauern einzustürzen drohten, wird ein Teil neu gesetzt und die erhaltenen Mauerabschnitte neu verfugt.

Das Umfeld des Großen Wasserfalls wird umgestaltet: Das Becken unterhalb des Wasserfalls wird entschlammt, die Beckeneinfassung neu gesetzt. Darüber hinaus wird das Betonwehr abgebrochen und durch ein Holzwehr nach historischem Vorbild ersetzt. Oberhalb des Wasserfalls wird ein historischer Aussichtspunkt wiederhergestellt, dieser ist jedoch nur bei Parkführungen betretbar.

Da die Holzkonstruktionen von fünf Brücken nachhaltig geschädigt waren, werden sie komplett ersetzt und nach historischem Vorbild neu errichtet.

Im kommenden Winter werden im Schlossgarten Eutin verschiedene Rodearbeiten durchgeführt, um das historische Raumkonzept wiederherzustellen. Diese Arbeiten betreffen hauptsächlich ausgeuferte und in die Wiesenräume hineingewachsene Sträucher.

Zur Stabilisierung des Wasserstandes im Großen und Kleinen Piependiek wird eine Speiseleitung vom Großen Eutiner See zum Kleinen Piependiek gelegt. Bei Niedrigwasser im Kleinen Piependiek erfolgt die Speisung mit Wasser aus dem See automatisch. Damit wird ein kontinuierliches Betreiben des Großen Wasserfalls sichergestellt.

Im Küchengarten soll während der Landesgartenschau Obst- und Gemüseanbau nach historischem Vorbild gezeigt und erlebbar gemacht werde. Das Drainagesystem im Küchengarten wurde bereits gelegt.

 

Hintergrund Landesgartenschau Eutin 2016

Am 28. April 2016 geht es los: Das Gelände der Landesgartenschau Eutin umfasst auf 27 Hektar den Süduferpark und Schlossgarten, verbunden über den innerstädtischen Korridor der Stadtbucht mit dem Seepark. 159 Tage lang soll Schleswig-Holsteins größtes Gartenfest 600.000 Besucher aus Stadt, Region und Land nach Eutin ziehen. Die Inszenierung von Natur und Kultur geht bis zum 3. Oktober 2016. Mit 3500 Quadratmeter Wechselflor und 3000 Quadratmeter Stauden wird die Landesgartenschau Eutin ein florales Erlebnis für alle Grünfreunde. Abwechslungsreiche Höhepunkte sind neben Themengärten, Hallenschauen, Gärtner- und Regional-Markt, ein Natur- und Erlebnispfad, ein Grünes Klassenzimmer, das Schloss mit historischem Schloss- und Küchengarten, die Eutiner Festspiele auf der Freilichtbühne sowie die Stadtbucht am großen Eutiner See mit Wasser- und Rosengarten. Mehrere 100 Veranstaltungen aus den Bereichen Natur, Kunst, Kultur, Sport, Jugend, Theater, Tanz, Musik, Soziales und Ehrenamt erwarten die Besucher.

 

Auskunft erteilt:
Kerstin Merx
04521.76489-73
www.eutin-2016.de