Ein Wiedersehen in Eutin: Förderverein LGS Norderstedt besucht Landesgartenschau

Bei bedecktem Himmel aber mit guter Laune und Vorfreude im Gepäck starteten am Sonntagvormittag 88 Mitglieder des Fördervereins Landesgartenschau Norderstedt 2011 zu einer Führung über das Gelände der Landesgartenschau in Eutin.

Unter sachkundiger LGS-Führung durch Bernd Rubelt (Geschäftsführung), Julia Schoenfeld (Marketing), Stefanie Hönig (plietsch grün) und Layla Hoyen (Veranstaltungen) erkundeten vier Gruppen den Süduferpark mit seinen vielseitigen Themengärten, das Historische Bauhofareal mit den Blumenhallenschauen, den Schlossgarten mit seinem Küchengarten und der Lindenallee, die neu gestaltete Stadtbucht sowie den Seepark mit seinen Wechselflorflächen, dem farbig blühenden Rhododendronhain und dem neuen Wege- und Sichtachsen zum Wasser.

Die Norderstedter, die bereits im Herbst 2015 zu einer Baustellenführung in Eutin waren, zeigten sich begeistert vom Konzept der Landesgartenschau sowie der Entwicklung, die das Gelände am großen Eutiner Sees seit ihrem ersten Besuch im vergangenen dreiviertel Jahr durchlaufen hat.

„Allen Mitglieder hat der Ausflug nach Eutin und der Tag auf dem Gartenschau-Gelände sehr gut gefallen. Ich werde auf jeden Fall noch einmal mit meiner Familie wiederkommen“, betonte beeindruckt Thomas Witte, 1. Vorsitzender Förderverein Stadtpark Norderstedt e.V.

Der Förderverein Norderstedt wurde 2007 als Verein zur Förderung der Landesgartenschau gegründet, um im Rahmen vom bürgerschaftlichen Engagements aktiv die Landesgartenschau als bedeutendes Projekt für die Stadt Norderstedt, ihre Bürger und die Wirtschaft der Region zu unterstützen und den damit verbundenen nachhaltigen Auf- und Ausbau des Stadtparks zum Naherholungsgebiet, zum Kulturraum und zum Naturerlebnisraum zu fördern.

 

Auskunft erteilt:

Kerstin Merx
Pressesprecherin
Tel. 04521 76489-73
k.merx@eutin-2016.de