Erster Spatenstich gesetzt: Die ACO Kulturgärten auf der LGS Eutin 2016

Kultur trifft Natur! Nach Hochschul-Wettbewerb, Auswahlverfahren und Preisverleihung sowie den vorbereitenden Maßnahmen für die Fläche war es nun soweit:

Am 30. November 2015 hat der offizielle Baubeginn für die ACO Kulturgärten auf der Landesgartenschau in Eutin begonnen. Bernd Rubelt und Martin Klehs (Geschäftsführer LGS Eutin 2016 gGmbH), Heino Messerschmidt (stv. Geschäftsführer ACO Tiefbau Vertrieb GmbH), Detlef Tewes (Abteilungsleiter Bernd Jorkisch GmbH & Co. KG), Elgin Lohse (stv. Bürgermeisterin Eutin) und Dieter Holst (Bürgervorsteher Eutin) sowie Dominique Caron (Neue Eutiner Festspiele) haben den symbolischen 1. Spatenstich am ACO Kulturgarten „Komposition“ gesetzt – diesmal auf eine etwas andere Art und Weise: der phantasievolle Einsatz von Entwässerungsprodukten lässt eine Verbindung zum Musischen entstehen.

 

Wie können Musik, Literatur oder Kunst in Gartenkompositionen umgesetzt und erlebbar werden? Die Landesgartenschau Eutin 2016 gGmbH schrieben zusammen mit den Neuen Eutiner Festspielen und dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten unter Studenten der Landespflege, Garten- und Landschaftsarchitektur bzw. Landschaftsplanung den Wettbewerb „Kulturgärten“ aus und prämierten sechs Siegerentwürfe.

 

Ziel des Wettbewerbs: Die Gestaltung von Themengärten, die sich inhaltlich mit berühmten Komponisten oder Literaten und ihren Werken beschäftigen - beheimatet in Eutin bzw. Schleswig Holstein. Jeder einzelne dieser Gärten mit einer Größe von rund 260 Quadratmeter sollte sich kreativ gestaltend mit kultureller Geschichte oder Gegenwart auseinandersetzen. In 2016 werden die innovativen, vielfältigen und hochwertigen Gartenentwürfe während der Landesgartenschau einem breiten Publikum präsentiert: 6 Bühnen bzw. Podestflächen mit einer Größe von je rund 5 Quadratmetern werden in Anlehnung an das jeweilige spezifische Gartenthema mit Literatur- oder Lyrik-Lesungen, Musik von Solokünstlern, Stationentheater und Kleinkunst bespielt.

 

Der Spatenstichgarten „Komposition“ der Hannoveraner Studenten Thomas Reimann und Stephan Rost hat als Thema die Romantikoper „Der Freischütz“ des Eutiner Komponisten Carl Maria von Weber um den Jäger Max, der von dämonischen Mächten heimgesucht wird.

Der Garten greift die Freischütz-Overtüre auf: die Musik wird visuell und auditiv erlebbar gemacht. ACO Entwässerungsrinnen geben den Grundriss der Amplitude vor. Die Ausschläge dieser Amplitude schaffen Räume für Bepflanzungen und Klanginstallationen. Diese richten sich in ihren atmosphärischen Darstellungen an den vier Sequenzen und ihren unterschiedlichen Stimmungen aus: von mystisch-dunkel bis fröhlich-leicht. Die tragenden Elemente der Blackbox bestehen aus Brettschichtholz von Joda.

 

LGS-Geschäftsführer Bernd Rubelt zur Bedeutung der ACO Kulturgärten: „Mit den Kulturgärten wird nicht nur der Ort in Beziehung zur Geschichte gesetzt – die Gartenkompositionen dienen auch als Bühnenbilder für kleinere Kulturveranstaltungen. Somit sind die ACO Kulturgärten das verbindende Element zwischen der Gartenschau und dem großen Kulturangebot der Stadt Eutin. Mit der Kulturjugendherberge sowie der Verortung eines Kultur- und Bildungsstandortes in den sanierten Torhäusern sowie im Vogthaus wird das Gelände rund um den historischen Bauhof ab 2017 weiterentwickelt.“

 

„Traditionell ist ACO mit seinem umfangreichen Produktprogramm für Entwässerung und Gestaltung der Landschaftsarchitektur und dem Garten- und Landschaftsbau stark verbunden“, betont Heino Messerschmidt, stv. Geschäftsführer ACO Tiefbau Vertrieb GmbH, „Vor diesem Hintergrund haben wir gemeinsam mit der Geschäftsführung die Idee entwickelt, den Bau und die Gestaltung der ACO Kulturgärten mit einem phantasievollen Einsatz von ACO Produkten zu unterstützen. Schon der mit den ideengebenden Landschaftsarchitektur-Studentinnen und -Studenten durchgeführte vorbereitende Workshop in der ACO Academy hat sehr viel Spaß gemacht. Jetzt endlich in die Umsetzung zu gehen, mit ACO Xtradrain Entwässerungsrinnen eine Amplitude zu gestalten oder ACO Combipoint Straßenablaufelemente in Sitzgelegenheiten zu verwandeln, wird spannend und insofern ist das auch für uns ein ganz besonderer Spatenstich“

 

„JODA, die große Gartenholzmarke aus dem Norden freut sich Co-Sponsor der Landesgartenschau in Eutin zu sein. Unsere vielfältigen Ideen aus Holz bringen überall Schönheit und Wohngefühl in die Gärten. Die LGS wird die Besucher begeistern, JODA Holz im Garten, präsentiert durch Bremer Baustoffe, schafft Lust auf Kultur und Natur“, konstatiert der geschäftsführende Gesellschafter Bernd Jorkisch.

Auskunft erteilt:

Kerstin Merx
Tel. 04521 7648973
www.eutin-2016.de