Landesgartenschau in Eutin freut sich über 333.333 Besucherin

Heute um 14.02 Uhr betrat die 333.333 Besucherin über den Stadteingang das Gelände der Landesgartenschau in Eutin: Christine Desimeier aus Hamburg. Eutins Bürgermeister Carsten Behnk begrüßte zusammen mit LGS-Geschäftsführer Bernd Rubelt die Besucherin, die zusammen mit ihrer Familie aus ihrem Urlaubsort Heiligenhafen nach Eutin kam, um die Gartenschau zu besuchen. Christine Desimeier freute sich riesig über Blumen, Sohn und mitgereister Freund über das LGS-Fanpaket. Auch ein gemeinsames Foto mit dem großen Käpt’n Eu vor dem Sommerflor an den Schlossterrassen durfte nicht fehlen.

 

106 Tage nach Start des grünen Großereignisses verzeichnet die LGS 333.333 Geländezugänge. Nach der Halbzeit Mitte Juli wurde im Marketing der Gartenschau noch einmal nachgesteuert, um die Besucherzahlen zu steigern. Besonders die Urlaubsgäste der Ostseeküste werden in der Sommerferienzeit als Tagestouristen gezielt angesprochen: „Wir haben die Anzahl an Promotion-Teams mit Unterstützung einer externen Promotion-Agentur verdoppelt. Diese unterstützen das tierische LGS-Maskottchen Käpt‘n Eu im Werbe-Einsatz für die Gartenschau“, so Bernd Rubelt, LGS-Geschäftsführer, „Ein neu aufgelegter Familienflyer stellt das Gartenschau-Freizeitangebot für Familien in den Mittelpunkt. Weitere Radiospots und Advertorials, die wir in küstennahen Publikationen geschaltet haben, werben gezielt um die Ostsee-Urlauber als Gartenschau-Besucher. Unsere verstärkten Marketing-Aktivitäten haben bereits jetzt eine Steigerung von 200-250 Besuchern pro Tag erzielt.“

 

Auf die Besucherzahlen ausgewirkt hat sich das Wetter, das abwechselnd geprägt war von sehr heißen Phasen sowie Abschnitten mit Starkregen. Dennoch zeigte eine Besucherbefragung auf dem Gelände der LGS, dass die Gartenschau in Eutin grundsätzlich Begeisterung sowohl bei Einheimischen als auch bei Gästen hervorruft: 96% der Befragten bewerteten die Gartenschau als gut bis sehr gut und 93 % würden sie weiterempfehlen. 45% der Besucher verbrachten 4-6 Stunden auf dem gesamten Areal. Zu den „Highlights“ zählen für die Besucher die Stadtbucht, die Hausgärten und die Lindenallee, die Spielmöglichkeiten für Kinder sowie der Küchengarten. Mehr als die Hälfte der befragten LGS-Gäste gab außerdem an, Eutin in den Folgejahren wieder besuchen zu wollen. Auf ihrer Wunschliste stehen dabei die Altstadt, die Landschaft und das Schloss.

 

"Wir sind stolz und sehr froh, dass die Landesgartenschau so gut von den Gästen angenommen wird “, sagte dazu Eutins neuer Bürgermeister Carsten Behnk, der auch Vorsitzender des LGS-Aufsichtsrates ist, „Für die Stadt Eutin ist die LGS eine einmalige und großartige Gelegenheit, sich als ganz besonderer Ort zu präsentieren. Landschaft, Park, Gärten und eine historische Innenstadt mit sehr vielen Aktivitäten und Veranstaltungen. Eutin gibt zurzeit eine gute Visitenkarte ab. Das wird sich in den nächsten Jahren auszahlen. Viele LGS-Besucher erklären, dass sie auf jeden Fall wieder nach Eutin kommen werden. Darauf freuen wir uns. Alle sind herzlich in Eutin willkommen."

 

In den nächsten sieben Wochen hat die Landesgartenschau in Eutin mit Radio Doria und Jan Josef Liefers am 2. September auf der Sparkasse-Holstein Bühne und dem Landesgeburtstag 70 Jahre SH am ersten Oktoberwochenende noch zwei weitere Highlights zu bieten, ebenso wie die vielen tollen kleineren Veranstaltungen aus den Bereichen Kultur, Musik. Natur, Umwelt und Sport die täglich auf dem Gelände durchgeführt werden. Auch die Blumenhallenschauen sorgen weiter mit wechselnden Ausstellungen für florale Höhepunkte – ebenso wie der Sommerflor, der sich zurzeit in voller Blüte präsentiert.

 

Auskunft erteilt:

Kerstin Merx  
Tel. 04521 7648973 
www.eutin-2016.de