Pflanzen für den LGS-Frühling

100.000 Blumenzwiebeln und Weinreben für die Gartenschau

Ein Meer von Blumen wird die LGS-Besucher gleich am Eingang und auf dem Gelände  begrüßen  - und damit das auch im kommenden Frühling klappt, wird in dieser Woche in ganz großem Stil gepflanzt. Per Hand setzen Gärtner im Süduferpark und in der Stadtbucht ca. 100.000 Blumenzwiebeln ein. 

Die wohl größte Ansaatfläche befindet sich im Bereich der Kulturgärten – dort setzten Planerin und Landschaftsarchitektin Ingrid Gock und ihr Team heute gleich mehrere Tausend Tulpen, Primeln und Kaiserkronen in die Beete. Insgesamt werden hier etwa 80.000 Blumenzwiebeln gepflanzt. Die Beete mit speziellem Farbkonzept heißen z. B. „Postillon d’Amour“ oder „Die Hochzeit des Fräulein von Orth“ in Anspielung auf Eutins reiche „Liebesgeschichte“ als Standort der Bräutigamseiche – Deutschlands einzige Partnerbörse in einem Baum. „Wir möchten mit unseren Blumenmeeren Bilder in den Köpfen der Besucher entstehen lassen,“ so Planerin Ingrid Gock.

Der Frühlingsflor wird Ende Mai/Anfang Juni gewechselt, um den BesucherInnen immer ein tolles, buntes Bild bieten zu können. Die Planer und Gärtner werden dann sowohl Blumen und Pflanzen als auch Farben und Themen dem Sommer anpassen. Zeitgleich wurden heute im historischen Küchengarten des Schlosses Weinreben angepflanzt. Winzerin Melanie Engel aus Malkwitz und ihr Team suchten gemeinsam mit LGS-Planerin Stephanie Bolz die besten Stellen für den Wein im Küchengarten aus. Die 10 Reben wurden direkt an der Klimamauer und neben der Orangerie gesetzt. Melanie Engel betreibt eines der nördlichsten Weingüter in Schleswig-Holstein. Auf dem Ingenhof in Malente baut sie Weiß- und Rotweine an.

Zur LGS dürfen sich die Besucher auf Naschtrauben der Sorten Solaris, Cabernet Cortis und Regent freuen. Dabei handelt es sich um besonders robuste Sorten, die auch mit dem norddeutschen Klima gut zurechtkommen. „Wir freuen uns auf der Landesgartenschau präsent zu seien und möchten den Besuchern einen kleinen Einblick in den ganz speziellen Weinanbau in Schleswig-Holstein geben,“ so Melanie Engel vom Ingenhof. Die Winzerin kündigte auch gleich einen Termin für die Mini-Weinlese an: der 20. September 2016 sei ein realistischer Termin.

Auskunft erteilt:
Kerstin Stein-Schmidt
Tel. 04521 793151