Torsten Albig kocht auf der Landesgartenschau Eutin

Bei Sonnenschein und blauem Himmel besuchte Torsten Albig (Ministerpräsident Schleswig-Holstein) als Schirmherr erneut die Landesgartenschau in Eutin. Dort kochte er in der Showküche im historischen Küchengarten zusammen mit Carsten Behnk (Bürgermeister Eutin) sowie Martin Klehs und Bernd Rubelt (Geschäftsführer der LGS) unter der fachkundigen Anleitung von Harry Heinsen (Vorsitzender DEHOGA Eutin).

Albig bezeichnete den Küchengarten als „zauberhaftes Paradies“ – nach dem Garten Eden führt der Weg in gerader Linie über die Kappelner Kleingärtner, dem ältesten deutschen Kleingärtnerverein, direkt zur Landesgartenschau nach Eutin. Nach einem „Einkauf im Küchengarten“ bereitete Albig, der auch privat gerne kocht, mit seinen Küchenmitstreitern ein Gericht mit Vor-, Haupt- und Nachspeise aus Produkten der Region zu, das anschließend in Probierschälchen an die Zuschauer verteilt wurde: Kürbiscreme Suppe mit Schmand, Galloway Tafelspitz und Lammlachs mit Kräuter-Meerrettichsoße serviert an Liensfelder Kartoffel-Möhren-Stampf sowie ein Apfel- und Zwetschgenkompott mit Sonnenblumenkernen gratiniert. Mit Äpfeln von den Lieblingsbäumen des Ministerpräsidenten, den Kesselbäumen. Diese Bäume mit Format gibt es nur im königlichen Gemüsegarten von Schloss Versailles - und in Eutin! Mit schleswig-holsteinischem Wein von Melanie Engel vom Ingenhof wurde mit zwei Zuschauer aus dem Publikum angestoßen: Inge und Bernd Herm aus Klein Rönnau waren heute auf der Landesgartenschau unterwegs und beim Koch-Event, ein Geschenk ihrer Nichten und Neffen.

Albig wie auch Behnk, Klehs und Rubelt äußerten den Wunsch, dass der Küchengarten als Gartendenkmal im Gartendenkmal auch nach der Landesgartenschau erhalten bleibt, u.a. mit der tatkräftigen Unterstützung der vielen Ehrenamtlern, die bereits während der Gartenschau mit viel Herz, Energie und Engagement das Projekt begleitet und umgesetzt haben.

Auskunft erteilt:

Kerstin Merx
Pressesprecherin
Tel. 04521 76489-73
k.merx@eutin-2016.de